nach oben
Switch to English

Hyposensibilisierung

Heutzutage stellt die Hyposensibilisierung die Therapie der Wahl bei Pollen- und Insektengiftallergien dar.
Bei Bienen- oder Wespengiftallergien liegt die Heilungschance bei ca. 98%.

Ablauf einer Hyposensibilisierung

Bei diesem Verfahren wird die allergieauslösende Substanz in langsam aufsteigenden Dosen in wöchentlichen Sitzungen unter die Haut injiziert. Nach Erreichen der Höchstdosis wird diese Therapie meist monatlich über einen Zeitraum von 3 Jahren fortgesetzt.

Bei schwächer ausgeprägten Beschwerden kann auch eine Kurz-Behandlung ausreichend sein. Über einen Zeitraum von 2-3 Monaten erfolgen wöchentliche Injektionen mit dem Allergen. Dieser Zyklus wird 3 Jahre lang jeweils außerhalb der Beschwerdezeit, d.h. zumeist im Herbst / Winter durchgeführt.

Wussten Sie schon?

Vitamin D

Vitamin D

Ein Schutz für Haut und Knochen 

weiter lesen ...

Wir suchen Sie!

Wir suchen Sie!

Das Ästhetik und Hautzentrum Karlsruhe sucht eine medizinische Fachangestellte (m/w) in Vollzeit

weiter lesen ...

Schenken Sie Gesundheit und Schönheit

Schenken Sie Gesundheit und Schönheit

Der Schein, der Gutes tut.

weiter lesen ...