nach oben
Switch to English

Welche Nebenwirkungen kann eine Botulinumtoxin-Behandlung erzeugen?

Botulinumtoxin ist ein biologisches Gift. Die Giftwirkung führt zu einer Lähmung von Muskeln und Schweißdrüsen rund um die Injektionsstelle. Wir nutzen also den "Nebenwirkungseffekt" des Toxins aus, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.
Auch hierbei sind genaue Kenntnisse der Anatomie der Haut wichtig, um die gewünschten Muskeln zu entspannen. Bei falscher Injektionstechnik sind dagegen unerwünschte Lähmungen nicht auszuschließen. Da die Wirkung des Toxins zeitlich befristet ist (ca. 6 bis maximal 9 Monate), sind auch diese Nebenwirkungen zeitlich befristet.

Zurück zu Fragen & Antworten

Wussten Sie schon?

Vitamin D

Vitamin D

Ein Schutz für Haut und Knochen 

weiter lesen ...

Wir suchen Sie!

Wir suchen Sie!

Das Ästhetik und Hautzentrum Karlsruhe sucht eine medizinische Fachangestellte (m/w) in Vollzeit

weiter lesen ...

Schenken Sie Gesundheit und Schönheit

Schenken Sie Gesundheit und Schönheit

Der Schein, der Gutes tut.

weiter lesen ...