nach oben
Switch to English

Frotox

Die Wortkombination aus Botox und „freeze“ (engl. Einfrieren) setzt einen neuen Trend der Faltenunterspritzung – Frotox.

Hierbei werden Kältespritzen in die zu behandelnde Stelle injiziert. Eine Substanz aus flüssigem Stickstoff kühlt die Nerven auf bis zu minus 70 Grad Celsius runter und führt zum Zusammenziehen des Axon des Nervs. Dadurch werden Falten quasi „auf Eis gelegt.“

Leider lässt sich diese Behandlung nicht so gut steuern  wie Botox (eher ON/OFF), so dass die Ergebnisse oft eher unnatürlich wirken. Insofern konnte sich diese Therapie nicht als echte Alternative zu Botox  durchsetzen.

Zurück zum Glossar

Wussten Sie schon?

Dr. Ellen Meyer-Rogge im Interview

Dr. Ellen Meyer-Rogge im Interview

Fragen rund um die Haut in der aktuellen Lady Golf

weiter lesen ...

Ebenmäßigere Haut gefällig?

Ebenmäßigere Haut gefällig?

Fraxel® – die revolutionäre Lasertherapie zur Hauterneuerung

weiter lesen ...

Nachtrag zur Euromelanoma-Woche

Nachtrag zur Euromelanoma-Woche

Artikel zur Euromelanoma-Woche
Hautkrebsprävention auf der Badischen Meile

weiter lesen ...

Kauffrau/mann im Gesundheitswesen gesucht

Kauffrau/mann im Gesundheitswesen gesucht

Stellenangebot: Kauffrau/mann im Gesundheitswesen

weiter lesen ...

MFA gesucht - Offenes Stellenangebot

MFA gesucht - Offenes Stellenangebot

medizinische Fachangestellte (m/w) in Vollzeit gesucht

weiter lesen ...

Ein Tag im Hautzentrum Meyer-Rogge

Ein Tag im Hautzentrum Meyer-Rogge

Ein etwas anderer Einblick ins Hautzentrum Meyer-Rogge in Karlsruhe.

weiter lesen ...